Sonntag, 9. Februar 2014

Die Puppenkönigin - Holly Black < Rezension >




Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: cbj (23. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570156435

ISBN-13: 978-3570156438

Preis: 14,99 Euro
Kaufen*Amazon*

Besonderheit: sehr schönes Cover , das die drei Freunde auf ihrem Abenteuer zeigt

Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit! (Klappentext: Cbj Verlag)


Poppy platzierte eine Meerjungfrauenpuppe am Rande der asphaltierten Straße, die als Schwärzeste See diente.
Sie hat gesagt, ich müsste sie begraben.Sie hat gesagt, sie fände keine Ruhe, bis ihre Knochen in ihrem eigenen Grab lägen, und wenn ich ihr nicht helfe, müsste ich es büßen.
Süßes Buch, das nicht nur für Leser ab 10 Jahren gut geeignet ist. Das war mein allerersters Buch von Holly Black und bestimmt auch nicht mein letztes. Darum gings:

Die drei Freunde Poppy, Zach und Alice spielen in ihrer Freizeit ein schönes Spiel in dem sie mit Puppen und Actionfiguren Geschichten nachspielen die sich selbst ausgedacht haben. Dabei sind alle drei total "in ihrer Rolle" und haben eine Menge Spaß daran. Eines Tages ,Zach will aus einigen Gründen nicht mehr mitspielen, kommen die beiden Mädchen zu ihm und erzählen in von der grausamen Puppenkönigin, die bei Poppys Mutter in einer Vitrine stand. Die beiden Mädchen können Zach überzeugen das es wichtig ist die Puppe zu ihrem Grab zu bringen und Zach lässt sich nur zu gerne auf dieses Abenteuer ein. Das die drei dabei einige Regeln brechen müssen, seltsame Bekanntschaften machen versteht sich von alleine.

Zach, ist der heimliche Hauptcharakter im Buch. Er ist sozusagen der Dreh - und Angelpunkt um den sich die Geschichte herum bildet, von ihm erfahren wir am meisten wie er mit seiner schwierigen Familiensituation klarkommen muss ebenso das Alice wohl Gefühle für ihn hat. Er ist mutig und den beiden Mädchen ein zuverlässiger Partner der sie beim gemeinsamen Abenteuer unterstützt. Da er noch am Anfang der Pupertät steht ist er sich was Alice betrifft anfangs nicht so sicher.

Alice ist normal eher zurückaltend und vernünftiger, nicht wenn sie in die Rolle ihrer Spielerfigur Lady Jaye schlüpft, dann ist sie wagemutig und draufgängerisch. Zusammen mit William, Zachs Figur, erlebt sie viele Abenteuer. sie ist anfangs etwas zurückhaltend und ängstlich weil sie sich vor der Strafe ihrer Großmutter fürchtet, aber im weiteren Buchverlauf wird sie zusehends lockerer, fast so wie ihre Spielfigur.

Poppy ist die geborene Anführerin sie ist etwas quirrlig und stur. Und  wenn es darum geht ihre Pläne umzusetzen dann tut sie das auch, da denkt sie auch nicht immer über alles nach. Trotzdem kann sie sich jeder Situation anpassen und verfolgt ihre Ziele verbissen. Manchmal zu verbissen, denn sie gefährdet damit auch ihre Freundschaft zu Alice.

Holly Black versteht es die Geschichte spannend zu gestallten, teilweise wird sie sogar ein wenig gruselig, was aber bei einer Gespenstergeschichte nicht weiter stört. Der Schreibstil ist sehr einfach und leicht zu lesen so das die jungen Leser ab 10 keine Probleme mit dem Buch haben. Was mir auch gefallen hat, war die Freundschaft der drei die trotz einiger Belastungen halten konnte.Einen Punkt ziehe ich ab, weil die Geschichte streckenweise ein wenig langatmig wurde.
Die Puppenkönigin ist eine schöne und spannende Geschichte für junge Leser ab 10 jahren aber auch für ältere und junggebliebene. Die Erzählung ist spannend, gut durchdacht und macht wegen der liebevoll gezeichneten Charaktere Spaß zu lesen. Empfehlen kann ich das Buch allen, die nicht nur eine fantastische Geschichte, sondern auch eine um Freundschaft lesen wollen.

Die Puppenkönigin ★★ von 5 Sternen

Die Autorin

Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung!! Spam, Beleidigungen oder sinnlos Posts werden gelöscht

Auch interessant

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kinotrailer