Sonntag, 9. Februar 2014

Himmelsfern - Jennifer Benkau < Rezension >




Gebundene Ausgabe: 495 Seiten
Verlag: Script5 (16. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001439
ISBN-13: 978-3839001431
Preis: 18.95 Euro
Kaufen: *Amazon*

Besonderheit: schönes zartpinkes Cover

Noa verliebt sich. Doch ihr bleiben nur zwei Wochen. In zwei Wochen wird der Junge, den sie liebt, dem Menschsein den Rücken kehren, vielleicht für immer. Hat ihre Liebe unter diesen Umständen überhaupt eine Chance? Wird der Schmerz am Ende nicht viel zu groß sein? Doch Noa kennt das Spiel mit dem Feuer - ihre Leidenschaft ist der Tanz mit den brennenden Poi. Wird sie es schaffen, ihre Furcht zu bezwingen, so wie sie bei jedem Training, jedem Auftritt ihre Angst überwindet? Denn sie ist seine einzige Hoffnung. (Klappentext: Script5 Verlag)


Das Gefühl überkam mich flüchtig wie ein Déjà-vu von fallenden Federn und gleichzeitig drängend, als drücke eine Hand gegen meine Brust.
Küss mich«, hauchte er in mein Ohr.
»Was? Warum?«
»Weil ich es will. Küss mich wie noch nie zuvor! Als ginge es um dein Leben.«
Ich zögerte, aber sein Gesichtsausdruck bedeutete mir eindringlich, zu tun, was er sagte.
Wie schön, wie berührend. Das allererste Buch das mich wirklich zum Weinen gebracht hat und das will bei mir echt einiges heissen. Warum sollt ihr auch gleich erfahren.

Als Noa in die Ubahn einsteigen will hört sie eine Stimme in ihrem Kopf die sie warnt mit der Ubahn zu fahren. Noa steigt trotzdem ein und die Ubahn verunglückt. Es gibt einen Toten aber Noa überlebt wie durch ein wunder, denn jemand ist auf sie gefallen und hat mit seinem Körper das schlimmste abgefangen. Als sich Noa im Krankenhaus nach ihm erkundigt ist er verschwunden- aus dem 7 Stock. Damit nimmt eine wunderschöne, berührende und phantasievolle Liebesgeschichte ihren Lauf. in der Noa nur 2 Wochen bleiben um glücklich zu sein.

Noa ist siebzehn und ein Mädchen das mit beiden Beinen am Boden der Tatsachen steht, sie glaubt nicht an Schutzengel und co bis zu dem Tag an dem sie mit der Ubahn fährt. Noa ist ein Mädchen wie du und ich, weder super beliebt noch naiv dumm, sie ist das Mädchen von nebenan das man einfach gern haben muss. Denoch ist Noa keines wegs so grau wie ihr Familienname, sie hat unter anderem ein aufregendes Hobby: Poi, die sie gerne mit Feuer schwingt. Lernen wir sie anfangs ein wenig scheu und zurückhaltend kennen, so entwickelt sich Noa im Buch zu einer wirklich starken Persönlichkeit die sich den Dingen stellt und die auch viel reifer wird.

Marlon, er hat eine tragische Geschichte ebenfalls wie seine Rolle im Buch ist er anfangs sehr mißtrauisch und Noa gegenüber eher zurückhaltend, doch dann wird er zunehmend offener und lässt Noa in sein Leben, verrät sein unglaubliches Geheimnis und wir Leser dürfen miterleben wie er Noa immer mehr von sich preisgibt. Das er sie vor allem beschützen will fand ich schön.

Corbin, Marlons Bruder ist mir anfangs nicht so sympathisch gewesen. Allerdings habe ich meine Meinung geändert nach dem ich das Buch sowie "Himmelsnah" das E-short, dazu gelesen habe, wo Corbins Vorgeschichte beleuchtet wird. Da konnte ich verstehen wieso er so handelt.

Auch die anderen Charaktere wie Noa`s Vater der mir auch sehr sympathisch war, ihre bester Freund Domi und auch ihre Oma fand ich ebenfalls gelungen, sie haben die Handlung bereichert und Himmelsfern noch ein zusätzliches Stück tiefe verliehen.


Wer Jennifer Benkau`s Bücher kennt weis bereits das sie einen schönen, flüssigen und anschaulichen Erzählstil hat der einen in die Handlung hineinzieht und darin gefangen nimmt bis man auf der letzten Seite angekommen ist. Das gesamte Buch ist leicht und flüssig zu lesen, so das auch weniger geübte Leser viel Spaß mit Himmelsfern haben.

Einfach wunderschön, aufwühlend und herrlich geschrieben. Ich konnte es nicht aus den Händen legen. Wurde anfangs auf eine komplett falsche Fährte geführt und dann überrascht. Jennifer Benkau hat mich auf eine fantastische Reise zwischen Liebe und Fantasy mitgenommen und ich bin gerne dabei gewesen. für alle die gerne eine traumhaft schöne, traurige Geschichte lesen ist Himmelsfern auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

Himmelsfern erhält ★★★★ von 5 Sternen

Die Autorin

Jennifer Benkau lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vieler Bücher im Rheinland. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr.

Autorenwebseite Jennifer Benkau

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung!! Spam, Beleidigungen oder sinnlos Posts werden gelöscht

Auch interessant

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kinotrailer